Susili - Person - Bilder - Lucy - Nelli + Laura - Aneurysma - Psychose - Epilepsie - Texte - Kunst - Pop Art - Blog - Rätselbuch der Renaissance

Eltern - Lebenslauf - Kindheit + Jugend - Interessen 1 - Interessen 2 - Besonderes - Bewegendes - Was ich nicht mag - Gästebuch

Bewegendes

... denn schließlich... Ihr Lieben...

gibt es noch das was mich zu Tränen rührt und fürchterlich bewegt macht...

... mein Lieblingslied ...

mit einem ganz lieben Kuß für Bettina

2006, die erste Osterglocke

im Garten vor der Hauswand

passend zu:

"Dat du min Leevsten büst"

einem Lied

aus

Schleswig-Holstein

von vor 1895

gesungen von

Godewind

 

 

Dat du min Leevsten büst,
Dat du woll weeßt.
|: Kumm bi de Nacht,
   Kumm bi de Nacht,
   Segg mi wat Leevs. :|
Kumm du üm Middernacht,
Kumm du Klock een!
|: Vader slöpt,
   Moder slöpt,
   Ick slap aleen. :|
Klopp an de Kammerdör,
Fat an de Klink!
|: Vader meent,
   Moder meent,
   Dat deit de Wind. :|
Kummt denn de Morgenstund,
Kreiht de ol Hahn.
|: Leevster min,
   Leevster min,
   Denn mößt du gahn! :|
Sachen den Gang henlank,
Lies mit de Klink!
|: Vader meent,
   Moder meent,
   Dat deit de Wind. :|

Mehr Lieder der bezaubernden Gruppe Godewind: http://www.godewind.de

 

... mein Lieblingsgedicht...

mit einem ganz lieben Gruß an Dieter aus Toronto / Canada

Mondaufgang

von

Caspar David Friedrich 1822

passend

zum folgenden Gedicht:

 

 

Min Jehann

ein Gedicht von Klaus Groth,

vertont von Ina Müller

 

Min Jehann

Ik wull, wi weern noch kleen, Jehann,
Do weer de Welt so grot!
Wi seten op den Steen, Jehann,
Weest noch? bi Nawers Sot.
An Heben seil de stille Maan,
Wi segen, wa he leep,
Un snacken, wa de Himmel hoch
Un wa de Sot wul deep.
Weest noch, wa still dat weer, Jehann?
Dar röhr keen Blatt an Bom.
So is dat nu ni mehr, Jehann,
As höchstens noch in Drom.
Och ne, wenn do de Scheper sung
Alleen, int wide Feld:
Ni wahr, Jehann? dat weer en Ton!
De eenzige op de Welt.
Mitünner inne Schummerntid
Denn ward mi so to Mod.
Denn löppt mi’t langs den Rügg so hitt,
As domals bi den Sot.
Denn dreih ik mi so hasti um,
As weer ik nich alleen:
Doch allens, wat ik finn, Jehann,
Dat is – ik sta un ween.

Hochdeutsche Übersetzungshilfen:

Bom (Boom) = Baum
dar (daar) = da, dort
deep = tief
do = dann, damals, da
dreih = drehe
Drom (Droom) = Traum
he = er
Heben (Heben, Heven) = Himmel
Jehann = Johannes
hitt = heiß
leep = lief
löppt = läuft
Maan = Mond
Mod (Mood) = Mut
Nawer (Naver, Naber) = Nachbar
röhr = rührte (sich)
Rügg = Rücken
Scheper (Scheper) = Schäfer
Schummerntid (Schummerntied) = Dämmerung
segen (sehgen) = sahen
seil = segelte
seten (seten) = saßen
snacken = redeten, plauderten
Sot (Soot) = Brunnen
sta (stah) = stehe
sung = sang
wa (wa’, wat) = was, wie
ween = weine
weern = waren, waren
wull = wollte

Mehr tolle Lieder von Ina Müller finden sich hier: http://www.inamueller.de/

 

... meine Lieblingsbildanimation ...

Ich habe von Living Earth Erdbilder vom 15.10. heruntergeladen. Anschließend habe ich daraus diese gif-Animation erstellt.

Passend dazu sind die Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi. Euch einen schönen Hör- (3,8MB) und Sehgenuß (3,5MB)

Sommer - Presto Tempo impretuoso d\'estate

 

... meine liebe Freundin Marlies ...

ist am 8. November 2014 zu ihrer letzten Reise aufgebrochen.

Wir sind ganz doll traurig.

Schlaf gut liebe Marlies

Manfred Siebald Ich gehe weiter

marlies

 

Susili - Person - Bilder - Lucy - Nelli + Laura - Aneurysma - Psychose - Epilepsie - Texte - Kunst - Pop Art - Blog - Rätselbuch der Renaissance

Eltern - Lebenslauf - Kindheit + Jugend - Interessen 1 - Interessen 2 - Besonderes - Bewegendes - Was ich nicht mag - Gästebuch

Kritik der reinen Vernunft

Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin